Waldweihnacht 2015

Am 13. Dezember feierte die OG Zwiefalten Waldweihnacht

Stimmungsvolle Waldweihnacht mit dem Schwäbischen Albverein Ortsgruppe Zwiefalten

Woher kommt der Nikolaus?

Diese und weitere Fragen stellte in diesem Jahr der Nikolaus den vielen Familien und Teilnehmern, die sich am dritten Adventsonntag im Fackelzug zur Schanzberghütte oberhalb des Dobeltals bei Zwiefalten gewandert sind. Wie jedes Jahr seit 1966 lud die Ortsgruppe Zwiefalten alle Freunde und Gönner des Vereins dazu ein, am dritten Adventssonntag an der Schanzberghütte bei Zwiefalten in schönster Atmosphäre den frühen Abend zu verbringen. Vor der gemütlichen und urigen Hütte waren mehrere Feuerstellen zum Aufwärmen, Stockbrot sowie Rote Würste und heiße Getränke vorbereitet. Die Waldweihnacht ist eine echte Highlight-Veranstaltung, bei der man die Weihnachtshektik schnell vergisst! Unter der Leitung von Werner Müller stimmte die Musikkappelle mit Weihnachts- und Adventsliedern ein. Das gemeinsame Singen unter freiem Himmel mit Feuer und Fackeln, der Fragen stellende Nikolaus Joe Weber mit seinem Knecht Ruprecht. Elias, das frei vorgetragene lange Adventsgedicht von Hilde Weckenmann, und die Kinder, die spontan ein Gedicht und Lied vortrugen, machten auch die diesjährige Waldweihnacht zu einem wunderschönen, besinnlichen und fröhlichen Erlebnis. Anette Weckenmann spielte und sang auf der Gitarre, es fehlte wirklich nur der Schnee! Besonders lustig war es, als der Nikolaus die fast hundert Teilnehmern nach seiner Herkunft und Beruf fragte – und nur ein kleiner Junge es wusste. Da gab es Schelte vom Nikolaus – aber nicht an die fast vierzig Kinder, sondern an die Religionslehrer! Auch Pater Georg aus Hayingen erfreute die Anwesenden mit einer humorvollen Adventsgeschichte! Da fiel es allen leicht, die von Pater Georg iniziierte Spendenaktion zugunsten armer Kinder und Familien in Keralla in Indien zu unterstützen. Der Vorstandsvorsitzende der Ortsgruppe Zwiefalten Hans-Peter Weckenmann lud im Anschluss mit seinem Vorstandsteam dann zum gemütlichen Ausklang mit Feuerzangenbowle, Glühwein und Kinderpunsch ein. Ein großes Dankeschön für das Lager und Schwedenfeuer geht an Bernhard und Manuel Müller sowie an die Hüttenwirte Birgit und Robert Vollmayer als auch an Pia Münch für den gespendeten Glühwein und an alle, die mit großem Einsatz jedes Jahr diesen wunderbaren Familienabend im Wald möglich machen.